Homöopathie - sanfte Medizin & hilfe - von Mensch zu mensch

Die Homöopathie ist eine sanfte Medizin, die sich seit mehr als 200 Jahren bei akuten und chronischen Erkrankungen bewährt. Homöopathen legen bei ihrer Arbeit größte Aufmerksamkeit auf das Individuum, den Menschen oder auch das Tier, das mit seinen individuellen Symptomen nach Heilung sucht. Die Homöopathie wirkt - richtig angewendet - sanft und ohne Nebenwirkungen.

 

Der deutsche Arzt, Dr. Samuel Hahnemann entdeckte 1790 das Gesetz der Ähnlichkeit, das besagt, dass eine Substanz bei einem gesunden Menschen Symptome hervorruft, die bei einem erkrankten Menschen die selben Symptome zu heilen vermag.

 

Im Fokus steht der Mensch

Im Zentrum der homöopathischen Behandlung steht der Mensch als einmaliges, unverwechselbares Wesen. Das heißt, die individuellen Besonderheiten des Menschen in seinem Kranksein bestimmen, welches sein ähnlichstes homöopathisches Mittel ist. Die Diagnose ist eher zweitrangig.

Ein Beispiel: Drei Kinder können unter Konzentrationsschwäche leiden.

Das erste Kind kann sich im Unterricht nicht konzentrieren, es ist verträumt und sehr verspielt, seine Gedanken wandern ständig hin zu seinen persönlichen Interessen.

Das zweite Kind kann sich nicht konzentrieren, weil es unter starken Ängsten leidet. Auf Grund ständiger Unterdrückung dieser Angst ist es ihm unmöglich, sich zu konzentrieren.

Das dritte Kind hingegen hat große Sorgen, weil seine Eltern sich scheiden lassen. Es ist so traurig, dass es keine Kraft hat, sich auf etwas anderes zu konzentrieren.

An diesen Besipielen lässt sich erkennen, dass die "Konzentrationsschwäche" bei jedem dieser Kinder eine andere Ursache hat, darum braucht jedes zur Unterstützung ein anderes homöopathisches Mittel.

 

Die Homöopathie - eine sanfte und natürliche Medizin

Die Homöopathie wird aus dem Pflanzen-, dem Tier- und dem Mineralreich gewonnen. Alle Mittel werden potzenziert und dynamisiert (verdünnt & kräftig verschüttelt). Dadurch gewinnt jedes Mittel seine Heilkraft und jedes Gift verliert seine toxische Wirkung. Die homöopathischen Mittel erwecken und regulieren die Lebenskraft.

 

Zeit zum Zuhören

Was genau das zu Heilende am Menschen ist, wird beim Aufnahmegespräch – der Anamnese – ausführlich besprochen. Ich nehme mir ausreichend Zeit, um genau zuzuhören und, um am Ende ein passendes homöopathisches Mittel zu finden.