Homöopathie - sanfte Medizin

Die Homöopathie, als sanfte Medizin, bewährt sich seit mehr als 200 Jahren bei akuten und chronischen körperlichen sowie seelischen Leiden. Homöopathen legen bei ihrer Arbeit größte Aufmerksamkeit auf das Individuum Mensch. Homöopathie - richtig angewendet - wirkt sanft und frei von Nebenwirkungen.

 

Das Gesetz der Ähnlichkeit

Der deutsche Arzt, Dr. Samuel Hahnemann entdeckte 1790 das Gesetz der Ähnlichkeit, das besagt, dass eine Substanz, die bei einem gesunden Menschen Symptome hervorruft, diese Symptome bei einem erkrankten Menschen zu heilen vermag. So entstand als Grundlage jeder homöopathischen Therapie das Gesetzt der Ähnlichkeit: Ähnliches möge Ähnliches heilen. Similia similibus curentur.

 

Was ist das zu Heilende?

Im Fokus der homöopathischen Behandlung steht der Mensch. Nur er weiß, was ihm felhlt, er weiß, was das zu Heilende ist. Manchmal schmerzt die Schulter, obwohl medizinisch alles in Ordnung zu sein scheint. Wir erforschen gemeinsam, was es für Belastungen, Nöte, Sorgen oder Ängste im Leben gibt, die ein zuviel an Last darstellen und gemeinsam finden wir Lösungen.

 

 

Homöopathie stärkt die Lebenskraft

Die meisten homöopathischen Mittel werden aus dem Pflanzen-, dem Tier- und dem Mineralreich gewonnen. Alle Mittel werden potzenziert und dynamisiert (verdünnt & kräftig verschüttelt). Dadurch gewinnt jedes Mittel seine Heilkraft und jedes Gift verliert seine toxische Wirkung. Homöopathie erweckt und reguliert die Lebenskraft.

 

Zeit zum Zuhören

Was genau das zu Heilende ist, wird beim Aufnahmegespräch – der Anamnese – ausführlich besprochen. Dafür nehme ich mir viel Zeit und ich höre genau zu!

 

Haben Sie Fragen? Rufen Sie mich an oder schreibe Sie mir eine Nachricht per mail!

Ich freue mich auf menschliche Begegnungen!